header

Dr. Stephan Werle
Facharzt für Orthopädische Chirurgie
und Traumatologie des Bewegungsapparates

Übergewicht und Verschleiss

Verschleissbedingte Erkrankungen gehören zu den weit häufigsten Gründen für die Inanspruchnahme medizinischer Behandlungen. Dabei stehen degenerative Bandscheibenveränderungen als Beschwerdeursache mit an vorderster Stelle.

Bei der Entstehung vermutet man das Zusammenspiel von Alter, genetischen, biomechanischen, biochemischen Faktoren und von Umwelteinflüssen.

In der Bandscheibe führen die schädigenden Einflüsse zur Störung der Gewebsfunktion zugunsten eines Abbaus wichtiger zellulärer und vor allem nichtzellulärer Bestandteile. 

Übergewicht ist aus Untersuchungen als Risikofaktor bekannt. Neueste wissenschaftliche Ergebnisse geben Einblick in die Zusammenhänge zwischen Degeneration und Adipositas.

Adipokine sind vom Fettgewebe freigegebene Stoffe, deren Konzentration bei Übergewicht erhöht ist. Für das Adipokin Resistin ist ein schädigender Einfluss auf den Stoffwechsel der Zellen des Nucleus pulposus (Gallertkern) der Bandscheibe bekannt. Daraus wiederum ergibt sich ein negativer Einfluss auf die Zusammensetzung der Matrix (nichtzelluläre Grundsubstanz) der Bandscheibe. 
Wissenschaftler konnten nun im Tiermodell einen möglichen Mechanismus der Schädigung nachweisen:

Resisting Promotes Intervertebral Disc Degeneration by Upregulation of
ADAMTS-5 Through p38 MAPK Signaling Pathway. 
Liu C, Yang H, Gao F, Li X, An Y, Wang J, Jin A. 
Spine. 2016 Sep 15;41(18):1414-20. 
   

Diese Ergebnisse können ein Hinweis auf den Zusammenhang zwischen Adipositas und Bandscheibenverschleiss sein und möglicherweise zu neuen Therapieansätzen führen.

wirbelsäule